Mein Quereinstieg zum Lehrer

Meine heutige Tätigkeit als Lehrer ist das Ergebnis einer beruflichen Neuorientierung. Im Herbst 2007 beendete ich meine wissenschaftliche Tätigkeit an der Uniklinik Erlangen. An einem Gymnasium in Spardorf bei Erlangen bot sich mir kurzfristig die Gelegenheit als Aushilfe für einen erkrankten Lehrer ein Jahr Biologie zu unterrichten. In Abordnung unterrichtete ich zudem Chemie am Gymnasium Eckental.

 

Auch aufgrund der großartigen Unterstützung durch die naturwissenschaftlichen Kollegen des Emil-von-Behring-Gymnasiums und der Wertschätzung der von mir geleisteten Arbeit seitens der Schulleitung (beides hatte ich bei meiner letzten Stelle an der Uniklinik auf das Schmerzlichste vermißt !) machte mir das Unterrichten viel Freude, so dass ich mich als Quereinsteiger (Quereinstieg in Hessen, Quereinstieg / Seiteneinstieg allgemein auf http://lehrer-werden.de) für das Referendariat (= Vorbereitungsdienst) in Bayern und Hessen bewarb. Die Bewerbung in meiner alten Heimat Hessen war erfolgreich. Im August 2008 begann mein zweijähriger Vorbereitungsdienst beim Studienseminar Main-Kinzig in Hanau. Als Einsatzschule wurde ich der Kopernikusschule in Freigericht-Somborn zugewiesen.

 

Mein zweites Staatsexamen habe ich im April 2010 erfolgreich abgelegt. Seit dem 13.8.2010 bin ich als voll ausgebildeter Lehrer für Chemie, Biologie und Physik an der Kopernikusschule tätig, siehe Aktuelle Aktivitäten - SCHULE.

 

 

Was erlebt man im Referendariat?

Der Autor Stephan Serin hat sein Referendariat mit der Fächerkombination Französisch und Sozialkunde an einer Berliner Schule in seinem Buch "Föhn mich nicht zu: Aus den Niederungen deutscher Klassenzimmer" (ISBN 978-3-499-62670-8, Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH, Reinbeck bei Hamburg 2010) verarbeitet. Serin schildert viele Vorkommnisse ironisch. Oft übertreibt er zur Erhöhung des Unterhaltungspotentials, so dass sein Buch nur bedingt authentisch ist. Trotzdem enthält es einiges an Wahrheit und verursacht durchaus Lesevergnügen.

 

Weiter zur nächsten Seite (Kopernikusschule)